Datensicherung in der Cloud

backup-in-der-cloud

Backup-Strategie für kleine und mittelständische Unternehmen

Mittlerweile ist für alle Unternehmen, egal welcher Größe, eine funktionierende IT-Umgebung zwingend notwendig. Dies ist nur gewährleistet, wenn Daten sicher und zuverlässig zur Verfügung stehen. Bei plötzlich auftretenden Ereignissen wie einem Systemausfall oder einem Befall durch Viren oder ähnliche Schadsoftware müssen die Daten der Systeme kurzfristig und vollständig wiederhergestellt werden können.

Das Sichern und Speichern der Daten an mehreren Orten ist Basis einer Backup-Strategie. Da in letzter Zeit vermehrt Laufwerke auf Arbeitsplätzen und Freigaben in Netzwerken durch Schadsoftware verschlüsselt wurden, ist es umso wichtiger, die Datensicherung an Orten aufzubewahren, welche für die Arbeitsplätze, auf welchen diese Software im Schadensfall ausgeführt wird, nicht erreichbar sind. Hierzu kann man die Daten direkt an einem anderen Standort speichern, oder die Datenträger – z.B. Datensicherungsbänder oder Laufwerke – nach der Sicherung an einen geeigneten Ort bringen.

Eine günstige und einfache Möglichkeit der Datensicherung ist die Nutzung eines Netzlaufwerkes bzw. eines NAS. Aber auch dies birgt grundsätzlich die Gefahr einer Verschlüsselung der Daten durch Schadsoftware, da aktuelle Versionen dieser Software nicht nur Anwendungsdateien sondern praktisch alle Dateien verschlüsseln, auf welche sie zugreifen können. Hierzu gehören auch Verzeichnisse und Dateien, welche von Datensicherungssoftware erzeugt werden. Der Zugriff hierauf darf also nur von bestimmten Stationen und dann auch nur während der Datensicherung bzw. während der Wiederherstellung von Daten möglich sein.

Seit einigen Jahren gibt es auch die Möglichkeit, die Daten in der Cloud abzulegen und von dort wieder herzustellen. Diese Freigaben werden über verschiedene Protokolle zur Verfügung gestellt, sind aber im ungünstigsten Fall auch von Schadsoftware erreichbar. Hier gilt also dasselbe wie bei Netzwerkfreigaben im LAN.

In den letzten Jahren kommen immer mehr Cloud-Backup Angebote mit einem eigenen Client auf den Markt, welche die Daten verschlüsseln und dann in der Cloud ablegen. Damit sind die Daten bereits während der Übertragung verschlüsselt und können weder an Netzknotenpunkten mitgelesen noch durch das Personal des Anbieters eingesehen werden. Diese Lösung hat mehrere Vorteile, wie z.B.

  • räumliche Trennung von Datenbestand und Datensicherung
  • genau kalkulierbare Kosten
  • in der Regel günstiger als eine Bandsicherung
  • gesichert werden immer nur die veränderten Daten
  • verschlüsselter Transport und verschlüsselte Ablage der Daten

aber auch Nachteile, wie z.B.

  • die Geschwindigkeit der Datensicherung ist abhängig von der Anbindung an das Internet
  • eine erste Sicherung muss, abhängig von der Datenmenge, gegebenenfalls per Datenträger zum Anbieter gebracht werden
  • für die Sicherung muss gegebenenfalls eine Ausnahme in der Firewall geschaffen werden
  • eine Wiederherstellung der Daten kann sehr lange dauern (auch hier muss gegebenenfalls ein Datenträger vom Anbieter geliefert werden)
  • bei Verlust des Schlüssels ist kein Zugriff auf die Daten mehr möglich
  • die Daten werden einem Dienstleister anvertraut, man hat keine absolute Kontrolle darüber

Generell sollte darauf geachtet werden, dass es sich beim Anbieter einer entsprechenden Datensicherungslösung in der Cloud um ein EU-Unternehmen handelt, oder die Systeme, wie von Microsoft zum Teil umgesetzt, von einem Treuhänder zur Verfügung gestellt werden. Der Anbieter sollte seinen Sitz in der EU haben, da ein Großteil der Daten nach Datenschutz-Bestimmungen nicht in allen Ländern gespeichert werden dürfen. Für die Sicherheit der Daten beim Anbieter sorgen hohe Anforderungen an die Rechenzentren in welchen die Daten aufbewahrt werden.

Insgesamt kann festgestellt werden, dass mit einer guten Backup-Strategie ein Netzwerk wirksam geschützt werden kann, um im Schadensfall die Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten. Ob nun lokal auf Datenträger oder per Datenanbindung in die Cloud, das hängt von verschiedenen Faktoren ab, die für jedes Unternehmen individuell gelten.

Author: Ralf Olaf Ehrhardt

Gerne entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine passende Backup-Strategie für Ihr Unternehmen. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Diginet Cloud-Service

Telefon: +49 6157 97989-33

E-Mail: cloud-service(at)diginet.de

Gerne können Sie sich zu unserem Newsletter „Cloud-Service“ über unser Kontaktformular anmelden.

Ralf Olaf Ehrhardt

Related Posts

Schutz vor aktuellen Angriffen per E-Mail

VoIP-Anbieter und Lösungen: 1. Teil – Was bedeutet VoIP?

Windows-Server im Internet